Blüh-Patenschaften

Leider ist für die Bienen – und sie sollen hier als Stellvertreterinnen für eine Vielzahl von Insekten herausgehoben werden – das Leben in den vergangenen Jahren alles andere als ein Zuckerschlecken geworden. Ihnen machen Schädlinge und Viren, Überzüchtung, Pestizideinsatz in der Landwirtschaft, Klimawandel und Nahrungsmangel durch Monokulturen zu schaffen. Es kommt immer wieder zu massenhaften Bienensterben, die das Potential einer Naturkatastrophe in sich tragen, wenn man um die Bedeutsamkeit dieser Insekten für Ökosystem und Welternährung weiß.
Wir versuchen, den Rechberger Insekten die Futtersuche etwas zu erleichtern, in dem wir Äcker mit nektar- und pollenreichen Pflanzenarten ansäen. Hierzu gehören z.B. Phacelia, Sonnenblume, Buchweizen, Lein, Esparsette oder Ringelblume. Denn nach der reichen Obstbaumblüte und der ersten Wiesenmahd im Mai / Juni beginnt sich das Nahrungsangebot in der Landschaft zu verknappen. Die Saatgutmischungen gewährleisten, dass auch im Sommer Pflanzen blühen und wunderschön sind sie auch noch, die bunten Äcker!

Werden Sie jetzt selbst Blüh-Pate oder verschenken Sie eine Patenschaft!

bluehpate

Eine Blüh-Patenschaft kann für je ein Jahr übernommen werden. Jeder Pate erhält ein Zertifikat über seine Patenschaft per Download und kann seinen Namen – wenn er möchte – auf www.hof-gasswies.de/Patenschaften veröffentlichen lassen. Neuigkeiten für Paten – wie der Beginn der Obstblüte, Wetterereignisse oder Berichte zur Ernte – und Informationen rund um den Hof Gasswies gibt’s unter https://hof-gasswies.de/fuer-paten/ nachzulesen.

Einmal im Jahr sind unsere Paten eingeladen, den Hof Gasswies und die Obstanlagen zu besuchen und sich bei einer exklusiven Führung Vorort über die neusten Betriebsentwicklungen zu informieren. Diese Veranstaltung wird per Email angekündigt, vor Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.